Nach alter Tradition sind bei der Eröffnung des Oktoberfestes die Wiesnwirte und Bedienungen in einem Festzug auf der Theresienwiese eingezogen. Hier die Fotostrecke dazu.  

Das Oktoberfest in München hat wie mit dem berühmten Ausruf “O’zapft is!” des Münchner Oberbürgermeisters Dieter Reiter beim traditionellen Fassanstich am Samstag, 16. September, 12 Uhr, in der Schottenhamel-Festhalle begonnen.  Doch bevor das Fest eröffnet wurde, zogen die Wiesnwirte und Brauereien in einem Festzug auf die Theresienwiese ein.  Blumengeschmückte Kutschen mit den Wirten der Oktoberfesthallen und ihren Familien, herausgeputzte Festwagen mit Maßkrug schwenkenden Kellnerinnen, die Musikkapellen der Festzelte und die prunkvollen Prachtgespanne der Münchner Brauereien mit girlandenumkränzten Bierfässern zogen von der Sonnenstraße auf die Theresienwiese. Auch die Schausteller, Marktkaufleute und die „Kleinen Wiesn-Wirte“ des Oktoberfestes präsentierten sich in ihren geschmückten Festwägen. Insgesamt nahmen rund 1.000 Mitwirkende an diesem Spektakel teil.   Angeführt wurde der Zug, der erstmals 1887 stattfand, vom Münchner Kindl, Viktoria Ostler, hoch zu Ross; ihm folgt der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter in einer Festkutsche.

 

Fotostrecke Einzug der Wiesnwirte auf das Oktoberfest 2017

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.